Vertrauen

„Der beste Weg herauszufinden, ob man jemanden vertrauen kann, ist ihm/ihr zu vertrauen.“ (Ernest Hemingway)

Vertrauen ist ein Gefühl, eine Emotion frei von Angst. Im Vertrauen ist ein Glaube, ein Wissen, eine innere Weisheit oder auch Intuition, in jeder Situation den stimmigen Schritt zu tun. Dann ist auch das größte Vertrauen möglich, das wir haben können, die Hingabe an die Gegenwart. Zwischenmenschliches Vertrauen entsteht durch Offenheit und Verletzlichkeit. Der Vertrauensmechanismus wird durch aktive Verwundbarkeit in Gang gesetzt. Vertrauen verpflichtet und bindet, es erzeugt einen spürbaren Sog. Erst durch ein Sich-verwundbar-Machen wird die verpflichtende Kraft des Vertrauens aktiv. „Vertrauen ist eine Oase des Herzens, die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird.“ (Khalil Gibran)